top of page

EASA-Umfrage zum Einsatz elektronischer Kollisionswarn- und -erkennungssysteme


Liebe Pilotinnen und Piloten


Ihr kennt sie alle, diese Phrase: „Good Airmenship“. Doch was heisst das eigentlich? Ich für mich würde Good Airmenship mit “aktivem Risikomanagement“ übersetzen. Als Pilotinnen und Piloten sind wir m.E. nämlich vor allem das: Risikomanager. Darum bereiten wir einen Flug überhaupt erst vor, machen wir Briefings, arbeiten wir mit Checklisten. Das Risiko eines Unfalls auf das Mögliche Minimum reduzieren: Darum geht es, wenn wir ins Flugzeug steigen.


Leider gibt es besonders in der allgemeinen Luftfahrt Risiken, die sich nur schlecht mitigieren lassen. Ein Beispiel dafür sind sogenannte Midair-Collisions, Zusammenstösse von Flugzeugen in der Luft. Während es Unfälle dieser Art in der kommerziellen Luftfahrt u.a. durch den Einsatz elektronischer Systeme (Stichwort “TCAS“) praktisch nicht mehr gibt, kommen sie in der allgemeinen Luftfahrt leider immer noch viel zu häufig vor. In etwa 20 solcher Zusammenstösse gibt es weltweit jährlich, viele davon enden tödlich. In der Schweiz hat sich ein solches Unglück tragischerweise zuletzt 2021 in Graubünden ereignet, als eine vollbesetzte Robin mit einem Segelflugzeug kollidierte. Fünf Menschen verloren dabei ihr Leben. Das Prinzip „See and Avoid“ stösst immer wieder an Grenzen, das wird auch durch Studien belegt und begründet.


Natürlich ist das Risiko nicht riesig. Dennoch gibt es technische Möglichkeiten, die das Risiko deutlich verringern, hier machen die USA, „home of general aviation“, einmal mehr vor wie es geht. 2020 trat dort eine Ausrüstungspflicht für “ADS-B-Out Transponder“ in Kraft, es wurden also alle Teilnehmer im Luftraum verpflichtet zusammen mit dem Mode-S Transpondersignal auch ihre aktuelle GPS-Position auszusenden. Dieses Signal steht allen anderen Verkehrsteilnehmern zur Verfügung und kann kostengünstig auf entsprechenden Anzeigegeräten dargestellt werden. Gleichzeitig wurde ein Netzwerk aus Bodenstationen im Land aufgebaut, welches neben einem allgemeinen Verkehrsbild auch eine Fülle an Wetterinformationen aussendet und gratis für alle empfangbar ist. Somit hat die Ausrüstungspflicht auch einen nicht zu vernachlässigenden Mehrwert den ich auf Flügen in Kalifornien während meiner Aufenthalte dort selbst hin und wieder nutzen kann. Unten findet ihr einen Screenshot aus Foreflight, welchen ich auf einem Flug in den USA aufgenommen habe.



Von solchen kostenlosen Daten-Uplinks können wir in Europa nur träumen. Hier hat sich mangels regulatorischer Vorgaben ein buntes Gemisch aus verschiedenen Systemen etabliert, sei es FLARM, ADS-B, aktive Verkehrswarner, PilotAware oder andere. Daraus ergibt sich ein Flickenteppich aus Strukturen die teils inkompatibel miteinander sind und allesamt kein ganzheitliches Verkehrsbild liefern. Aus Frust darüber oder schlicht aus Kostengründen verzichten viele deshalb gänzlich auf elektronische Helfer zur Verkehrsvermeidung. Die Vorstellung, dass bei diesem Chaos zukünftig auch noch mehr und mehr unbemannte Drohnen im Luftraum unterwegs sind, bereitet mir Kopfschmerzen. Zeitgleich gehen wir das Risiko ein, aufgrund der Problematik als „Hobbypiloten“ mit Blick auf eine aufstrebende und mit Millionen von Investorengeldern ausgestattete Branche den Anschluss zu verlieren, und aus gewissen Lufträumen („U-Airspace“) wegen der Kollisionsgefahr komplett ausgeschlossen zu werden.


Das ungenutzte Potenzial rund um das Thema Electronic Conspicuity tut dem Ruf und der Sicherheit in der allgemeinen Fliegerei nicht gut. EASA hat erfreulicherweise eine Umfrage rund um die Nutzung solcher Verkehrswarnsysteme lanciert. Bitte nehmt euch doch die Zeit, die Umfrage auszufüllen. Allein eine anständige Rücklaufquote signalisiert dem Regulator möglicherweise, dass hier Handlungsbedarf besteht. Die Umfrage ist in wenigen Minuten ausgefüllt. Den Link findet ihr hier:


Ich bin natürlich auch auf eure Meinung zu diesem Thema gespannt! Schreibt doch gerne einen Kommentar :)


Ich wünsche allen einen tollen Sommer in der Luft!


Mit Fliegergrüssen, euer Simon


127 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


Sebastian Kessler
Sebastian Kessler
Nov 27, 2023

Welches Sentry System verwendest du ? Toller Artikel!

Like
bottom of page