top of page
DSC02412.jpg

Die Berufs-/ Verkehrspilotenlizenz

Andere gehen arbeiten. Du gehst Fliegen.

Traumjob Pilot/ Pilotin. Auch heute noch? Auch heute noch!

Obwohl sich der Pilotenberuf über die Jahrzehnte verändert hat: Eine Karriere als Pilot/ Pilotin ist auch heute noch attraktiv, dabei geniesst der Beruf in der Gesellschaft unverändert ein hohes Ansehen. Trotz aller Krisen, welche die Aviatik in der Vergangenheit erlebt hat, ist der Bedarf an Mobilität und folglich auch an Piloten/ Pilotinnen heute (Stand 02/23) auf einem ausserordentlich hohen Niveau. Besonders dramatisch äussert sich die Pilotenknappheit derzeit in Nordamerika, aber auch in Europa fehlen laut Prognosen bis 2041 rund 122'000 Piloten/ Pilotinnen.*

Der Zeitpunkt für den Start deiner Karriere in der Luftfahrt scheint also perfekt. Dabei kannst Du die Ausbildung zum Verkehrspiloten zu einem grossen Teil bei uns im Fricktal absolvieren. Ermöglicht wird dies durch unsere Zusammenarbeit mit Horizon Swiss Flight Academy, eine grosse renommierte Flugschule mit Hauptsitz in Kloten, ZH.


*https://de.statista.com/statistik/daten/studie/317144/umfrage/bedarf-an-piloten-weltweit/

Der Weg ins Airlinercockpit: Das Airline Cadet Programme der Horizon SFA

Die Verkehrspilotenausbildung findet in der Regel modular, also in einzelnen Abschnitten, statt. Das Airline Cadet Programme unserer Partnerflugschule Horizon bündelt alle Module in einem Programm. Dabei bestimmst Du das Tempo, in dem Du die Ausbildung durchläufst, und kannst auch weiterhin in deinem bisherigen Beruf tätig sein oder dein Studium/ deine Ausbildung fortführen. Im besten Fall dauert die Ausbildung vom "Fussgänger" zum Verkehrspilot/ zur Verkehrspilotin dabei nur ca. zwei Jahre.

Die modulare Ausbildung findet zum grössten Teil auf kleinen, einmotorigen Propellermaschinen statt. Grundlage ist dabei die PPL, die Privatpilotenlizenz, auf Basis derer Du anschliessend Erfahrungsstunden sammelst und die Nachtflugqualifikation erwirbst. All diese Module lagert Horizon an seine Partnerschulen aus, zu der auch die Flugschule Fricktal zählt. Dabei schreibt die Horizon SFA über unsere Zusammenarbeit auf ihrer Website:

Über die Flugschule Fricktal | Horizon SFA

"[...] Wir blicken auf eine langjährige, konstruktive Zusammenarbeit mit der Flugschule Fricktal zurück. Diese Flugschule unterhält eine Flotte von fünf Grundschulflugzeugen und bildet u.a. unsere Studenten im 'Airline Pilot Cadet Programme’ auf Stufe PPL und Nachtflug aus."

Die Ausbildung wird in unterschiedlichen Varianten angeboten, z.B. besteht die Möglichkeit das Airline Cadet Programme um eine Diplomarbeit zu erweitern und so einen höheren Fachschulabschluss zu erwerben (HF/ Advanced Federal Diploma of Higher Education), darüber hinaus wird sogar ein duales Studium (Aviatik) in Zusammenarbeit mit der ZHAW in Winterthur angeboten. Die meisten unserer Absolventen haben sich in der Vergangenheit dennoch für die "klassische" Variante entschieden, ganz konkret sieht der Ausbildungsablauf des Airline Cadet Programme dann folgendermassen aus:

Horizon Airline Cadet Programme

Nach Abschluss der oben mit Flugschule Fricktal gekennzeichneten Elemente finden die weiteren Module bei Horizon statt, wobei die Flüge auch weiterhin auf Flugzeugen der Flugschule Fricktal stattfinden können, organisatorisch aber an unsere Partnerflugschule ausgelagert sind. Als besonderes Highlight erwarten Dich im letzten Teil der Praxisausbildung dann Flugstunden in der zweimotorigen Diamond DA42-VI von Horizon. Die Maschinen sind hochmoderne Trainingsflugzeuge, die in Bezug auf Leistungsdaten und Instrumentierung sehr gut für den späteren Arbeitsplatz bei einer Airline vorbereiten. Unten findest Du einige Bilder eines dieser Flugzeuge.

Weitere Abschnitte, die dich interessieren könnten:

Flexibilität & Berufsbegleitende Ausbildung

Warum die Flugschule Fricktal?

Kosten des Airline Cadet Programme

Von der Flugschule zur Airline

Voraussetzungen für die Ausbildung

Flexibilität & berufsbegleitende Pilotenausbildung

Im Airline Cadet Programme von Horizon SFA in Zusammenarbeit mit der Flugschule Fricktal durchläufst Du die Pilotenausbildung nicht in einem Klassenverbund, sondern individuell. Das erfordert einige Disziplin, schliesslich bist Du als "Einzelkämpfer" unterwegs - Es hat aber auch den entscheidenden Vorteil, dass Du selbst das Tempo vorgibst und z.B. auch weiterhin in deinem alten Beruf tätig sein kannst. Allerdings raten wir klar von einem Vollzeitpensum ab, eine Ausbildung zum Airline-Pilot lässt sich nicht "nebenbei" unterbringen. Horizon berät Dich gerne und gibt Auskunft darüber, wie sich Beruf und Pilotenausbildung am besten kombinieren lassen.

zurück nach oben...

Warum die Flugschule Fricktal?

Flugschulen gibt es in der Schweiz mehr als Du glaubst... Deshalb ist es wichtig, die Unterschiede zu kennen. Hier findest Du sieben Argumente für die Ausbildung bei uns in Schupfart:

1. Wir bieten maximale Qualität: 

Mit unserer Flotte von 8 Flugzeugen dürfen wir uns zu den grösseren Flugschulen in der Schweiz zählen: Der Ausfall eines einzelnen Fluggeräts (z.B. durch unplanmässige Wartung) verzögert deine Ausbildung nicht. Unser motiviertes Team aus haupt- und freiberuflichen Fluglehrern unter Leitung unseres Cheffluglehrers sorgt für eine standardisierte Ausbildung gemäss vorgegebenem Trainingssyllabus.

2. Wir bieten die attraktivsten Preise:

Die Flugschule Fricktal wird durch die Motorfluggruppe Fricktal betrieben, einem Verein, der nicht darauf ausgerichtet ist Profite zu erwirtschaften, sondern kostendeckend Ausbildungs- und Charterbetrieb in der Leichtaviatik anzubieten. Zudem zahlen Flugschüler bei Trainingsflügen in Schupfart keine Landegebühren, da diese mit der Vereinsmitgliedschaft abgedeckt sind. Andere Flugschulen/ Flugplätze verrechnen für eine einzelne Landung schnell 20-50 CHF.

3. Wir bieten eine adequate Infrastruktur:

Unser beschaulicher Heimatflugplatz im Fricktal bietet für die Grundausbildung beste Bedingungen: Das Verkehrsaufkommen ist überschaubar, es gibt keine Geschäftsflieger oder sogar Airliner, denen Du den Vortritt geben musst. Bei uns vergeudest Du die erkaufte Flugzeit nicht für Warteschlaufen, die auf grösseren Flughäfen für Trainingsflüge zum Alltag gehören.

4. Wir bieten bereits während der Ausbildung besondere Erlebnisse:

Ein bedeutender Teil der Verkehrspilotenausbildung ist der Aufbau von Erfahrungsstunden nach dem Erhalt der Privatpilotenlizenz. In dieser Phase geht es darum, deine neu erlernten Fähigkeiten zu festigen und Flugstunden zu sammeln. Ohne Fluglehrer, dafür falls gewünscht mit deiner Familie, deinen Freunden oder Bekannten.

Bei uns ist dieser Abschnitt besonders attraktiv, weil wir Dank Vereinsstruktur eine besonders tiefe Mindestflugzeit pro Reservationszeit zu Grunde legen können. Dabei zahlst Du nur für die Zeit, die Du in der Luft bist. Das bedeutet für Dich: Für einige Tage an den Strand nach Sylt? Ein Wochenendtrip nach Venedig? Bei uns kein Problem, bei kommerziellen Flugschulen aufgrund der Standzeit an deinem Ziel kaum möglich oder zu teuer.

Einen Erlebnisbericht einer solchen Reise von zwei unserer Airline Cadets findest du hier.

5. Bei uns scheint die Sonne:

Und zwar wortwörtlich: Im Frühling und Herbst sind andere Flugplätze in unserer Umgebung oft in dicken Nebel gehüllt oder tiefe Hochnebelschichten verhindern die Durchführung von Trainingsflügen bei Sichtflugbedingungen, die während der Ausbildung nötig sind. Der Flugplatz Schupfart ist geografisch günstig gelegen, weshalb solche Wetterlagen bei uns deutlich seltener vorkommen.

6. Bei uns zählt die Gemeinschaft:

Dank unserer Struktur bist Du nicht in erster Linie Kunde sondern eben auch Vereinskollege. Du benötigst etwas Unterstützung in einem Theoriefach? Hast Fragen zu deiner Flugvorbereitung? Bei uns im Verein wird Zusammenhalt gross geschrieben. Da hilft man Dir, ohne dass Du immer für alles zur Kasse gebeten wirst.

7. Bei uns bestimmst Du das Tempo:

Anders als bei manchen Flugschulen, in denen Du die gesamte Ausbildung im Klassenverbund an einem Stück absolvierst, kannst Du Dir die Ausbildung bei uns zeitlich nach deinen Wünschen einteilen und nach deinen Bedürfnissen anpassen, z.B. um weiterhin im Beruf zu bleiben.

zurück nach oben...

Kosten des Air Cadet Programme

Horizon SFA gibt die Kosten für das gesamte Airline Cadet Programme mit 119'000 - 129'000 CHF an.

Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass die Ausbildung im Rahmen der Finanzhilfen für Ausbildungen im Bereich der Luftfahrt (VFAL) mit bis zu 50 % vom BAZL (Bundesamt für Zivilluftfahrt) gefördert wird. Um von den Fördergeldern profitieren zu können sind gewisse Voraussetzungen zu erfüllen.

Genauere Informationen zum Förderprogramm findest Du auf der Website des BAZL:

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-72729.html

Weiterhin werden die Ausbildungskosten erst über Stück für Stück über den Ausbildungsverlauf fällig. Auch gibt es Möglichkeiten zur Finanzierung. Genauere Informationen Rund um das Thema Kosten und Finanzierung erhältst Du von Horizon.

zurück nach oben...

Von der Flugschule zur Airline

Nach Abschluss des Airline Cadet Programme bist Du stolzer Inhaber einer sogenannten "Frozen-ATPL". Das bedeutet, dass Du die Berufspilotenlizenz besitzt und zudem für die Verkehrspilotenlizenz die Theorieprüfung abgeschlossen hast. Deine Frozen ATPL wird nach 1'500 Flugstunden bei einem Airlinebetrieb in eine uneingeschränkte Verkehrspilotenlizenz (ATPL) umgewandelt.

Mit der Frozen-ATPL kannst Du Dich aber bereits bei den Airlines bewerben. Horizon SFA ist Teil der Helvetic Airways Group AG, und arbeitet entsprechend eng mit Helvetic Airways zusammen. Die Mehrheit der Piloten bei Helvetic Airways hat die Ausbildung bei Horizon und deren Partnerflugschulen durchlaufen. Weiterhin besteht eine Pre-Screening-Vereinbarung mit easyJet Switzerland. Allerdings kannst Du Dich auch bei jeder anderen Airline bewerben, die sogenannte "Ready-Entry"-Piloten, also Piloten und Pilotinnen mit abgeschlossener Ausbildung ohne Type Rating (Spezialausbildung auf einen Flugzeugtyp, z.B. Airbus A320), sucht.

Das angesprochene Type Rating findet nach dem positiven Screening in der Regel bereits im Rahmen deiner Anstellung bei der Airline selbst statt. Es dauert in der Regel 4-6 Monate, wird in den meisten Fällen von der Airline bezahlt und Du erhältst bereits deinen normalen Lohn.

Der Einstiegslohn für erste Offiziere (Copilot/ Copilotin) in der Schweiz beträgt zwischen 50'000 - 90'000 CHF.

zurück nach oben...

Voraussetzungen für die Ausbildung

  • Mindestalter: 18 Jahre

  • EASA Class 1-Medical (Medizinisches Tauglichkeitszeugnis)

  • Abgeschlossene Standortbestimmung (Horizon) oder uneingeschränkte SPHAIR Empfehlung, (mehr zu SPHAIR im nächsten Abschnitt)

  • Matur oder abgeschlossene Berufslehre

  • Gute Englischkenntnisse (B2 nach CEFR)

zurück nach oben...

Die nächsten Schritte...

Du möchtest die Faszination vom Fliegen zu deinem Beruf machen?

Wir freuen uns über dein Interesse! Wir möchten Dir zum Start einige Punkte ans Herz legen um für Dich zu evaluieren, ob der Weg zu Dir passt:

1. Kommst doch einfach mal vorbei um unsere Flugschule aus nächster Nähe zu erleben. Noch besser: Mach einen Schnupperflug in einem unserer Trainingsflugzeuge mit einem unserer erfahrenen Fluglehrer. Die bieten wir zum attraktiven Selbstkostenpreis an. Und falls Du Dich tatsächlich zu einer Ausbildung entschliesst, zählt dieser Schnupperflug bereits zum Training dazu.

2. Besuch eines der Infoevents bei unserer Partnerschule Horizon.

3. Du bist Schweizerbürger oder Schweizerbürgerin und zwischen 17-23 Jahren alt? Melde Dich für den SPHAIR Prozess an. Dabei handelt es sich um einen Kurs, der darauf abzielt, die Eignung für den Pilotenberuf abzuklären. Du erhältst anschliessend ein entsprechendes Zertifikat. Mit der "uneingeschränkten Empfehlung" erfüllst Du bereits die wichtigste Voraussetzung für das Airline Cadet Programme. Der Kurs wird zum grössten Teil von der schweizerischen Luftwaffe finanziert.

https://www.sphair.ch/

Und vor allem: Glaub an Dich und verlier dein Ziel nicht aus den Augen. Wir freuen uns Dich kennenzulernen!

zurück nach oben...

DSC00875 med res.jpg

Ich möchte mehr wissen...

Du interessiert Dich für das Airline Cadet Programme von Horizon in Zusammenarbeit mit der Flugschule Fricktal?
Dürfen wir Dir weitere Informationen zustellen?
Danke für Deine Angaben!

arrow&v
arrow&v

Danke für Deine Nachricht! Wir melden uns so schnell es geht bei Dir!

bottom of page